Category: Intuition

Wie das Gehirn moralische Entscheidungen trifft

In einer moralischen Zwickmühle arbeiten Gefühle und Verstand zusammen

Manche Situationen stürzen Menschen in moralische Dilemmas: Sollen sie etwa ein Leben opfern, um fünf andere zu retten? Wie sie sich entscheiden, hängt nicht nur vom Verstand ab, konnten Hirnforscher jetzt mit Hilfe von Menschen mit Hirnverletzungen zeigen: Auch die Emotionen spielen eine wesentliche Rolle. Dabei sind Gefühle und Vernunft Partner, nicht Gegner. Es gibt Situationen, die stürzen einen bereits beim bloßen Gedanken daran in ein moralisches Dilemma. Was würden man zum Bespiel tun, wenn eine Straßenbahn außer Kontrolle einen Berg herunterrast und fünf Menschen vor dem Wagen auf den Gleisen stehen? Und wenn es möglich wäre, eine Weiche umzustellen, dabei jedoch eine Person auf dem Nachbargleis ums Leben käme –¬ sollte man die Weiche umstellen? Oder dürfte man einen dicken Mann auf die Schienen stoßen, so dass er den rasenden Zug aufhält?

Weiterlesen


Ein Gespräch über rationales Herdenverhalten, Bauchentscheidungen, Fairness und Effizienz

Expertengespräche des Stifterverbandes mit Armin Falk.

„Wir glauben, dass der Kopf entscheidet, aber häufig ist es doch der Bauch… In der Regel machen Menschen Fehler. Das hat damit zu tun, dass es in schwierigen Entscheidungssituationen einfach unmöglich wäre, alle Entscheidungsprozesse auf rationale Weise zu lösen. Stattdessen bedienen wir uns Heuristiken oder Daumenregeln.

See on www.stifterverband.info


Gigerenzer Why Heuristics Work

The adaptive toolbox is a Darwinian-inspired heuristics do not try to optimize (i.e., find the best solution), but theory that conceives of the mind as a modular system that rather satisfice (i.e., find a good-enough solution). Calculating is composed of heuristics, their building blocks, and the maximum of a function is a form of optimizing; choosing evolved capacities. The study of the adaptive toolbox is the first option that exceeds an aspiration level is a form of descriptive and analyzes the selection and structure of satisficing. heuristics in social and physical environments. The study Each of the three systems pictures the goals of human be- of ecological rationality is Weiterlesen


Entscheidungen in einer komplexen Welt – Gefangen zwischen Intuition und Herdentrieb? Daniel Reineke

Die Frage, wie sich effektive Entscheidungen in einer komplexen Welt treffen lassen, ist bereits seit Jahrzehnten Gegenstand der wissenschaftlichen Diskussion. Betroffen sind davon die unterschiedlichsten Bereiche wie die Psychologie, die Politikwissenschaften, die Organisationstheorie, die Wirtschaftswissenschaften bis hin zu den Computerwissenschaften. Die Liste ist damit längst nicht vollständig.

So unübersichtlich wie die Umwelt, mit der ein Individuum oder eine Organisation während des Entscheidungsprozesses konfrontiert ist, so unterschiedlich sind auch die Theorien.

Von der Bounded Rationality zur Ecological Rationality und den Fast and Frugal Heuristics

Eine der bekanntesten, die Theorie der „Bounded Rationality“ stammt von dem Wirtschaftsnobelpreisträger Herbert A. Simon, der eigentlich Psychologe war und von dem auch einige grundlegende Texte der Computerwissenschaften stammen.Weiterlesen


Psychologie: Wege aus dem Wirrwarr der Möglichkeiten

Noch nie konnten wir so viel entscheiden wie heute. Die vielen Möglichkeiten machen uns das Leben schwer. Wie können wir trotzdem die richtige Wahl treffen? Es gibt ein paar Tricks, wie man die subtilen Einflüsse von außen erkennen – und ignorieren kann.

Ein außergewöhnlicher Patient saß 1982 im Wartezimmer des portugiesischen Neurologen Antonio Damasio. Er hieß Elliot, einige Monate zuvor war ihm ein Tumor aus dem Gehirn operiert worden, gleich hinter der Stirn. Der Tumor war klein, doch die Folgen waren tragisch: Aus dem tüchtigen Mann war ein chronischer Zögerer geworden. Er hing stundenlang am Autoradio, weil er sich nicht für einen Sender entscheiden konnte. Er konnte kein Wort schreiben, wenn ein schwarzer und ein blauer Stift zur Wahl standen. Elliot war alltagsuntauglich geworden. Denken konnte er noch bestens, sein Intelligenzquotient war unverändert. Nur sich entscheiden, das konnte er nicht mehr.Weiterlesen


Manifest für 2012

Mach Dir keine Gedanken darüber, was jemand anderes denkt. Vertraue Deinem eigenen Urteil. Auch wenn andere zweifeln, vertraue in Deine eigene Vision. Höre auf, auf den perfekten Zeitpunkt zu warten, wenn Du etwas machen möchtest. Mach es einfach und mache es jetzt!

Folge nicht irgendwelchen Modetrends. Der angesagteste Trend für Dich ist der, Du selbst zu sein. Bereise die Welt, lebe in anderen Städten und lerne andere Kulturen kennen. Lerne und erfahre, weil es Deinen Geist jung hält. Du brauchst nicht wirklich einen Hochschulabschluss, um erfolgreich zu sein. Aber er kann oftmals sehr hilfreich sein. Aber mache es nicht, nur weil Deine Eltern es für notwendig halten. Höre auf, Status als etwas Wichtiges anzusehen und höre auf, darüber zu jammern wenn Du ihn nicht hast.Weiterlesen


Was ist Intuition?

Unter Intuition verstehen wir im allgemeinen Gedanken oder Eingaben, welche auf unserem Unterbewusstsein beruhen und ohne Nachdenken zustande kommen. Intuitive Gedankenblitze, Bauchgefühle oder Ideen lassen sich nicht rational erklären. Die Intuition ist ein Impuls ohne dass man deren Entstehung oder Herkunft selbst begründen könnte.

Intuition ist einfach, klar und auf den Punkt. Intuition ist nicht gewunden, nicht geheimnisvoll und nicht langatmig. Intuition ist weder ein magisches Gespür noch ein paranormaler Prozess. Intuition ist nicht das Gegenteil von Rationalität, noch ist es ein zufälliger Prozess der auf Vermutung beruht.

Weiterlesen


Intuition in Zeiten der Angst und des Umbruchs

Ich habe ein sehr interessantes neues Spielzug für mich gefunden: den Books Ngram Viewer aus den Google Labs Tools. Damit kann man Millionen von Google digitalisierten Büchern nach der Häufigkeit bestimmter Begriffe durchsuchen und das Ergebnis grafisch darstellen lassen. Nachfolgend habe ich dies einmal für den Begriff „Intuition“ umgesetzt. Ich habe mich bewusst auf den Zeitraum der beiden Weltkriege beschränkt und habe die Literatur der unterschiedlichen Sprachen miteinander verglichen. Hochinteressant fand ich dabei die Unterschiede der Häufigkeiten des Begriffs in der deutschen, russischen und englischen Literatur. Da Intuition im Deutschen wie Englischen gleich geschrieben wird,  habe ich den russischen Begriff für Intuition (Интуиция nach babylon.com ;-)) dem auch noch gegenüber gestellt.
Weiterlesen


Datenschutzeinstellungen
Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrung bei der Nutzung unserer Website zu verbessern. Wenn Sie unsere Dienste über einen Browser nutzen, können Sie Cookies über Ihre Webbrowser-Einstellungen einschränken, blockieren oder entfernen. Wir verwenden auch Inhalte und Skripte von Drittanbietern, die möglicherweise Tracking-Technologien verwenden. Sie können unten selektiv Ihre Einwilligung erteilen, um solche Einbettungen von Drittanbietern zuzulassen. Vollständige Informationen über die von uns verwendeten Cookies, die von uns gesammelten Daten und wie wir sie verarbeiten, finden Sie in unser Datenschutzerklärung
Youtube
Zustimmung zur Anzeige von Inhalten von Youtube
Vimeo
Zustimmung zur Anzeige von Inhalten von Vimeo
Google Maps
Zustimmung zur Anzeige von Inhalten von Google