Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Category: Kreativität

Das Hirn lernt nachts

Mit der Zeitumstellung naht für so manchen auch ein Schlafproblem, zumindest kurzfristig. Doch genügend Schlaf ist nicht nur für die Gesundheit, sondern auch für Lernprozesse immens wichtig. Neue Studien zeigen, dass dabei sowohl die Traumphasen als auch der Tiefschlaf eine Rolle spielen.
 
Vor einer schwierigen Prüfung noch bis in die Puppen lernen? Das dürfte genau die falsche Strategie sein. Denn ausreichender und guter Schlaf ist wichtig, um Gelerntes zu festigen, soviel steht fest. Wie das jedoch im Detail passiert, ob der Traum-oder Tiefschlaf dafür den Ausschlag gibt, ist auch für Experten noch ein Rätsel. Denn das Gehirn bei Nacht ist wesentlich weniger durchleuchtet als das bei Tag. „Aber es arbeitet nachts mindestens ebenso kompliziert, wahrscheinlich sogar noch komplizierter“, sagt Dieter Kunz, Chefarzt der Klinik für Schlafmedizin am St. Hedwig-Krankenhaus in Berlin……..

See on science.orf.at


Intuition Is Data

Every creative and entrepreneurial venture starts with an idea. If you’re honest, the idea is almost always more of a question. Or many questions.

In order to take action, you’ve got to make guesses about the answers. We call those assumptions. Some of your assumptions will be spot on, others will be wildly off. The most important thing you can do in the early days is not try to succeed as fast as possible, but try to answer the most important questions as fast as possible. To replace assumptions with data. The faster you can make that transition and start to build around data over delusion, the better off you’ll be. And the more likely your success becomes. Weiterlesen


Insights, Innovation and Intuition

I’ve written here many times about the conflict that many innovators often face when called on to make definitive decisions about customer needs and the best ideas to pursue as new products and services.  We’ve noted that innovation requires – no demands – people who are comfortable operating in an ambiguous stew of information, research, trends, insights and customer needs.  Few of these data points are developed with any statistical rigor, yet together they must provide a direction for the team to follow. For people who are more familiar with stark differences and quantitative answers, this sea of ambiguity is very difficult to confront.  Faced with hazy information, inferences, wants and needs, they are quick to try to identify the „best“ and most certain data in the mix, rather than find the most important trends or currents that all the research suggests.  We’ve managed over the last 30 years to train people to be very decisive when the data are clear, and to be very hesitant when the data aren’t clear or definitive.  The most common refrain is: „how can you be certain“?  In innovation, the fact is that you often can’t.  If the data were evident and certain, the data would be evident and certain to everyone, and a solution wouldn’t be radical or disruptive because everyone would be building it…..

See on innovateonpurpose.blogspot.de


Intuition als Grundlage der Kreativität

Intuition ist das Mittel zur Erfindung. Henry Poincaré

Intuition ist die Grundlage für Kreativität und für neue Erfindungen.

„Alle Kreativität kommt aus einem Urgrund, der mit Rationalität nichts mehr zu tun hat. Die Kunst ist die Schwester der Mystik, das was ich plötzlich intuitiv begreife und in ein Bild oder eine Musik bringe“, sagt der Benediktinerpater und Zen-Meister Willigis Jäger. Kreativität gibt es nicht nur in der Kunst. Sie durchströmt die gesamte Evolution. „Wie entstand das erste Auge oder der erste Schmetterling?“, fragt der englische Biologe Professor Dr. Rupert Sheldrake. „Es gibt eine der Natur innewohnende Kreativität. Sie beruht auf einer höheren Ordnung, die durch uns wirkt. Das deckt sich auch am besten mit den Erfahrungen kreativer Menschen“, meint Sheldrake.Weiterlesen


Ergebnisse der Studie „Kreativität und Intuition im Unternehmensalltag“

Traditionelle Konzepte und Strategien greifen in einer zunehmend komplexeren Wirtschaftswelt immer seltener. Eine Mehrheit der Manager ist überzeugt, dass gerade „Kreativität“ und „Intuition“ die vielleicht wichtigsten Ressourcen für den Unternehmenserfolg sein werden.

Welchen Stellenwert haben Kreativität und Intuition heute im Unternehmensalltag? Dieser wichtigen Fragestellung sind wir, Thomas Menk von MentalBusiness und Sébastien Martin von PROXIDEA | Business Evolution Advisory, in einer Studie auf den Grund gegangen.Weiterlesen


Das automatische Gehirn

Über 90 Prozent von allem, was wir täglich machen, erledigt unser Gehirn quasi ohne uns. Unbewusst, oft ohne dass wir es merken.

Am Beispiel von Martha und Jake, zwei Personen, die sich zufällig über den Weg laufen, zeigt die zweiteilige Dokumentation, dass fast alle unserer täglichen Handlungen unbewusst herbeigeführt, wir also per „Autopilot“ von unserem Gehirn gesteuert werden.

Aufwendige 3-D-Animationen geben ungeahnte Einblicke tief in die Köpfe von Martha und Jake. Neurowissenschaftler in aller Welt beweisen mit ihren zum Teil verblüffend unterhaltsamen Experimenten, wie wenig Macht der menschliche Verstand über unsere alltäglichen Entscheidungen besitzt. Und auch der Fernsehzuschauer kann die Macht des Unbewussten am eigenen Leib erfahren, wenn er sich auf diverse Mitmachspiele und spielerische Tests einlässt, die die spannende und faszinierende Dokumentation „Das automatische Gehirn“ ihm anbietet.Weiterlesen


Manifest für 2012

Mach Dir keine Gedanken darüber, was jemand anderes denkt. Vertraue Deinem eigenen Urteil. Auch wenn andere zweifeln, vertraue in Deine eigene Vision. Höre auf, auf den perfekten Zeitpunkt zu warten, wenn Du etwas machen möchtest. Mach es einfach und mache es jetzt!

Folge nicht irgendwelchen Modetrends. Der angesagteste Trend für Dich ist der, Du selbst zu sein. Bereise die Welt, lebe in anderen Städten und lerne andere Kulturen kennen. Lerne und erfahre, weil es Deinen Geist jung hält. Du brauchst nicht wirklich einen Hochschulabschluss, um erfolgreich zu sein. Aber er kann oftmals sehr hilfreich sein. Aber mache es nicht, nur weil Deine Eltern es für notwendig halten. Höre auf, Status als etwas Wichtiges anzusehen und höre auf, darüber zu jammern wenn Du ihn nicht hast.Weiterlesen


Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google