Mental vs. Emotional
WAS IST INTUITION?
ERKLÄRUNGSMODELLE
MENTAL VS. EMOTIONAL
PROFESSIONELLE INTUITION

MENTALE INTUITION VERSUS EMOTIONALE INTUITION

Zweck und Resultat der Meditation ist nicht ein Erkennen im Sinn unserer westlichen Geistigkeit, sondern ein Verschieben des Bewußtseinszustandes, eine Technik, deren höchstes Ziel eine reine Harmonie, ein gleichzeitiges und gleichmäßiges Zusammenarbeiten von logischem und intuitivem Denken ist. Hermann Hesse

Aus der Intuitionsforschung wissen wir, dass es mehrere Zugänge zu unserem unbewussten Informationsspeicher gibt. Wir unterscheiden hier zwischen einem mentalen und emotionalen Zugang. Diese Unterscheidung drückt sich auch in unserem Sprachgebrauch differenziert aus z.B. mit Begriffen wie Geistesblitz und Bauchgefühl.

Die Intuition haben große Denker unserer Geschichte oft so beschrieben, dass sie Erkenntnisse und Anregungen durch Gedankenblitze erfahren haben. Diese mentale Form der Intuition haben Wissenschaftler wie Einstein zum Beispiel bezeichnet als eine „plötzliche Lösung aus dem Nichts“. Dabei darf man sicherlich das Nichts hier nicht als Ergebnis ohne Vorbereitung ansehen. Diese Ergebnisse waren immer auch an die vielen Stunden des Durchdenkens und der Vorbereitung einer bewussten Fragestellung gekoppelt. Erfahren wurden sie jedoch durch mentale Prozesse.

Im Unterschied dazu steht die EMOTIONALE INTUITION. Sie erfährt ihren Zugang durch körperliche Impulse, durch Gefühle. Diese Impulse können sich durch Körperreaktionen wie Temperaturveränderungen, Muskelzucken, Herzrasen, erhöhter Blutdruck und durch viele anderen Zeichen zeigen. Wissenschaftlich können hier auch die somatischen Marker als Erklärungsmodell herangezogen werden.

Letztendlich erhalten wir Impulse auf beiden Ebenen – auf der mentalen wie auch der emotionalen Ebene. Nur der Zugang öffnet sich nicht für jeden gleichermaßen. In unserer Gesellschaft ist leider im zunehmenden Masse zu beobachten, dass der emotionale Zugang zur Intuition verschüttet worden ist. Vielen haben keinen direkten Zugang mehr zu ihrem Körper – spüren ihre Impulse nicht mehr.  Immer mehr Menschen können ihre Körperempfindungen gar nicht mehr beschreiben, geschweige denn wahrnehmen. Andersherum können viele Menschen auch nicht unterscheiden, was der Unterschied von einem mentalen Gedankenblitz und einem normalen Gedanken ist.

Intuition hat jeder, jedoch muss meist der Zugang zu ihr wieder erlernt werden.

GET IN TOUCH

Ihre Anfragen zu Vorträgen, Seminaren und Decision-Retreats

Kontaktanfrage