WAS IST INTUITION?
ERFAHRUNGSWISSEN
WAHRNEHMUNG
SOMATISCHE MARKER
SPIEGELNEURONEN
FELD

UNBEWUSSTE WAHRNEHMUNG

Alles in unserem Leben ist die sichtbare Manifestation unserer Gedankenformen, die wir bewußt oder unbewußt produziert haben. John Randolph Price

Ein Erklärungsmodell aus der sich u.a. unsere Intuition speist, ist die unbewusste Wahrnehmung und Informationsverarbeitung. Wir sind permanent umgeben von einer ungeheuren Flut an Informationen unserer Außenwelt. Die Wissenschaft geht heute davon aus, dass wir pro Sekunde bis zu 15.000.000 Bits unbewusst wahrnehmen können. Dazu zählen visuelle Eindrücke, kinästhetische Informationen, Gerüche, Geräusche und unterschiedliche Geschmackseindrücke. Jedoch sind wir nicht in der Lage all diese Informationen bewusst wahrzunehmen und zu verarbeiten. Bewusst wahrnehmen können wir nur bis zu 60 Bits. 60 Bits, dass entspricht ungefähr einer sieben-stelligen Telefonnummer! Der größte Teil unser wahrgenommenen Informationen bleibt also unbewusst. Das heißt jedoch nicht, dass diese Informationen für uns nicht zugänglich wären. Es bedeutet nur, dass wir uns in dem Moment der Wahrnehmung für etwas anderes bewusster entschieden haben. Die Auswahl der Wahrnehmungen werden durch Wahrnehmungs- und Denkmuster entscheidend beeinflusst.

Es gibt jedoch auch subliminale (unterschwellige) Wahrnehmungen, die grundsätzlich im Unbewussten liegen und nicht bewusst wahrgenommen werden können. Subliminal bedeutet, dass die Schwelle des Bewusstseins nicht überschritten wird, dass also Menschen die ihnen dargebotenen subliminalen Reize nicht bemerken oder sie zumindest nicht trennen können. Trotzdem können diese Wahrnehmungen jedoch für Entscheidungsprozesse eine entscheidende Rolle spielen.

Nachfolgend ein Beispiel für unbewusste Wahrnehmung, welches dem Formel-1 Rennfahrers Juan Manuel Fangio beim Grand Prix von Monaco 1950 passiert sein soll. In der zweiten Runde des Rennens kam Juan Mauel aus einem Tunnel gefahren. Vor ihm lag eine Gerade, indem üblicherweise die Fahrer Vollgas gaben. Jedoch statt voll auf das Gas zu treten, bremste Fangio seinen Rennwagen deutlich ab. Was wie ein Fahrfehler von außen aussah, erwies sich jedoch als großes Glück. Als Fangio in die nächste Kurve einbog, sah er unmittelbar zahlreiche ineinander gefahrene Rennwagen vor sich. Aufgrund seiner geringen Geschwindigkeit konnte er ohne in den Unfall verwickelt zu werden, ausweichen. Einige Rennfahrer nach ihm hatten weniger Glück und rasten unmittelbar in die Unfallstelle. Fangio gewann später dieses Rennen mit klarem Vorsprung.

Nach Analyse des Vorgangs kam man zu folgendem Erklärungsversuch: Wenn ein Wagen beim Großen Preis von Monaco aus dem Tunnel kommt, blicken ihm die Zuschauer gewöhnlich entgegen – ihre Gesichter bildeten dann eine helle Kulisse. In dieser entscheidenden Runde drehten die Menschen am Ende der Geraden Juan Manuel Fangio jedoch ihre dunkleren Hinterköpfe zu, weil ihre Aufmerksamkeit zu diesem Zeitpunkt auf dem Unfall lag.

Fangios Unterbewusstsein registrierte wahrscheinlich diese winzige Veränderung, erkannte sie als Abweichung eines bekannten Musters, interpretierte sie als Gefahrensignal und ließ ihn intuitiv das Richtige tun. Innerhalb von weniger als 100 Millisekunden kann unsere Intuition solche Schlüsse ziehen und entsprechende Maßnahmen anordnen.

Wissenschaftliche Versuche haben auch gezeigt, dass Menschen, die z.B. nicht wie einst Fangio über ein hohes Erfahrungswissen verfügen, trotzdem intuitiv richtige Entscheidungen fällen können. Das heißt, wir lernen und verarbeiten Informationen und Zusammenhänge unbewusst und können diese Informationen in Form unbewussten Wissen sogar auch noch anwenden.

GET IN TOUCH

Ihre Anfragen zu Vorträgen, Seminaren und Decision-Retreats

Kontaktanfrage
Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google