Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Category: Management

Sechs Bereiche der Intuition – Erkundungen im Neuland für Führungskräfte (Teil 2) | Heinz Peter Wallner

Im zweiten Teil meines Artikels über Intuition (TEIL 1: Intuition als Kompetenz) beleuchte ich sechs unterschiedliche Bereiche, in denen Phänomene auftreten, die wir im weitesten Sinne mit Intuition bezeichnen. Ein tieferes Verständnis dieser komplexen Mechanismen, die wir erst langsam zu erforschen beginnen, scheint mir für alle Menschen, die mit komplexen Entscheidungssituationen konfrontiert sind, besonders wichtig. Das inkludiert natürlich alle Menschen mit Führungsverantwortung. Sechs Bereiche, die wir Intuition nennen können….

Source: hpwallner.at


Intuition – neue Entscheidungskompetenz und Neuland für Führungskräfte | Heinz Peter Wallner

Warum wird Intuition neuerdings als Entscheidungskompetenz für Führungskräfte gehandelt? Aus meiner Sicht liegt die Antwort im hoch dynamischen Wandel der Zeit. Vereinfacht können wir sagen, die Dynamik und die Komplexität unserer Umwelt nehmen rasch zu. Unternehmen und Organisationen haben für ihren nachhaltigen Erfolg daher nur mehr eine wirkliche Chance: Sie müssen die Eigenkomplexität der Organisation ebenso schnell erhöhen, um auf die Anforderungen des dynamischen Marktes angemessen reagieren zu können. Und Komplexität ist nicht über Steuerung und schon gar nicht mit Effizienz erreichbar. Die Antwort liegt in den menschlichen Qualitäten und in den ehemaligen Softfacts, Weiterlesen


10 Things Highly Intuitive People Do Differently

Intuition is challenging to define, despite the huge role it plays in our everyday lives. Steve Jobs called it, for instance, „more powerful than intellect.“ But however we put it into words, we all, well, intuitively know just what it is. Pretty much everyone has experienced a gut feeling — that unconscious reasoning that propels us to do something without telling us why or how. But the nature of intuition has long eluded us, and has inspired centuries‘ worth of research and inquiry in the fields of philosophy and psychology. „I define intuition as the subtle knowing without ever having any idea why you know it,“ Sophy Burnham, bestselling author of The Art of Intuition, tells The Huffington Post. „It’s different from thinking, it’s different from logic or analysis … It’s a knowing without knowing.“Weiterlesen


Intuition: Warum zu viel Denken Ihrer Karriere schadet

Sie verfügen über eine gute Auffassungsgabe, können Zusammenhänge schnell erkennen, konzeptionell und strategisch arbeiten? Wunderbar, diese Fähigkeiten sind in den meisten anspruchsvollen Jobs absolut notwendig und leisten Ihnen dort wahrscheinlich hervorragende Dienste. Für Ihre Karriere sind diese Eigenschaften jedoch nicht unbedingt gut. Sie können Ihnen im Gegenteil sogar schaden und so manche Chance verbauen. Was im ersten Augenblick paradox klingt, kann in der Praxis ein echtes Problem sein. Strategisches Denken und die Fähigkeit, Probleme umfassend zu analysieren, sind zwar für die konkrete Arbeit von Vorteil. Sie verleiten jedoch auch dazu, sich zu viele Gedanken über die eigene Karriere und Zukunftsaussichten zu machen. Vor allem bei möglichen Veränderungen und anstehenden Entscheidungen kann Ihnen Ihre sonst so wichtige Denkweise in die Quere kommen. Hier fahren Sie mit Intuition oft besser. …..

See on karrierebibel.de


The Role of Intuition in a World of Big Data

In the fairly recent past, I worked as a part of the leadership team at a company that was built and run almost entirely on the intuition and instincts of a small group of founders. There was plenty of raw data and a good deal of relevant information around too, but when it came to the critical decisions around strategy, key customer relationships and managing enterprise risk, the information generally took second place to the senior leadership’s gut feelings. Weiterlesen


How to Know When to Trust Your Gut

Entrepreneurs live a life of constant decision making. Is that new person you just met a good fit with the company? Should you enter into a cooperative relationship with another firm? Is the financing deal in the works likely to be completed? These judgments are complex — they involve a large number of intersecting factors and those factors change over time. Psychologists‘ research suggests that there are two modes of thought people use to make complex choices. The first involves looking carefully at the features of a set of options and making decisions in a reasoned manner. The other way is more intuitive and involves responding to the feelings that come up during the process of making choices, or following your gut. Often, we feel guilty about choosing from the gut, because we feel like our choices ought to be based on facts. It is valuable to know when you should go with your gut and when you should avoid it, follow these steps to reach better decisions……

See on www.entrepreneur.com


Trotz Business Intelligence verlassen sich Manager lieber auf ihr Bauchgefühl

BI-Tools versprechen Entscheidungen auf Basis klarer Daten und Fakten. In Deutschland und den USA investieren die Unternehmen zwar in die Technologie. Entscheidungen werden dennoch sehr oft nicht auf Basis betriebswirtschaftlicher Analyse getroffen.

Im Zweifel folgen deutsche Entscheider lieber ihrer Intuition als kalten Zahlen und Fakten – mögen diese auch noch so aufwendig ermittelt worden sein. Nun war das Vertrauen in die Eingebung hierzulande immer schon ausgeprägt. Erstaunlich ist allerdings, dass das Pendel zwischen Bauchgefühl und nüchternen Daten trotz erheblicher Investitionen in Business Intelligence (BI) in den vergangenen Jahren in Richtung Intuition zurückgeschlagen hat. Eine Studie der Unternehmensberatung Novem Business Applications legt dies jedenfalls nahe.

Weiterlesen


Intuition: Warum Manager mit Bauchgefühl besser entscheiden

Wir verlassen uns wieder mehr auf unsere Gefühle. Runde zweieinhalb Jahrhunderte nach Beginn der sogenannten „Aufklärung“ mit ihrem wissenschaftlichen, logischen und rationalem Weltbild, das sich auf Zahlen, Daten und Fakten stützt, gewinnen Emotionen wieder an Bedeutung. Nicht zuletzt deshalb, weil Gehirnforscher herausgefunden haben, dass diese bei allen Entscheidungen eine maßgebliche Rolle spielen. Auch dort, wo es scheinbar erst recht sehr rational zugehen sollte: in den Chefetagen der Unternehmen.

Viele Studien zeigen, dass das Bauchgefühl, die Intuition der Manager zu schnelleren und effizienteren Entscheidungen führt und dass diese im Ergebnis oft sogar besser sind. Der wesentliche Grund dafür ist, dass dabei Erfahrungen eine wichtige Rolle spielen. Sie werden im Unterbewusstsein abgespeichert und bei Bedarf, wenn eine Entscheidung fallen soll, bewusst oder unbewusst abgerufen. Das ist Intuition. Die Mehrzahl der Manager baut auf sie, sagen Forscher, die sich die unterschiedlichen Entscheidertypen genauer angeschaut haben.

Weiterlesen


Intuition and Decision Making

Use your intuition and decision making becomes a lot easier.

Well, many people believe this but is there any truth in it? And does it help you to make good decisions? More recent research into decision making has concentrated on how people actually make decisions.

The classical view, based on a rational decision making model, is useful but does not fully explain how people actually make decisions. Rather, psychologists are suggesting that decisions are often made based on much more subjective criteria. These include a combination of judgements, tacit knowledge, intuition, and heuristics (simple and approximate rules or short cuts).Weiterlesen